Lagotto-Passione.ch - Leidenschaft für den Lagotto Romagnolo

B-Wurf Informationen

  • Decktermin: 13. und 15. Januar 2012
  • Wurfdatum: 13. März.2012
  • Abgabetermin der Welpen: 16. Mai 2012
  • 7 Welpen, 3 Rüden und 4 Hündinnen
Tio Babe´s Ines Dante (Dino)

16.08.2008 (4 Jahre)
Bianco-Arancio, 46cm
HD A/A, PL 0/0, JE -/-

Bella-Ria dal Migliore (Ria)

Geboren am 30.06.2007
Grösse: 45 cm gross
Gesundheit: HD A/A, ED 0/0, PL 0/0, JE -/-, Scheren-Gebiss

B-Wurf Welpen

B-Wurf Bilder

B-Wurf Tagebuch

22.05.2012 - Wir schliessen das B-Wurf-Tagebuch
Bei uns ist es wieder ruhiger geworden. Der Welpengarten steht noch, aber die Spielsachen und Geräte sind wieder verstaut. Und auch im Haus erinnert kaum mehr etwas an die 7 Zwerge, welche unser Leben in den letzten Wochen so sehr bereichert haben. Wir haben bereits viele Rückmeldungen von den neuen Familien erhalten. Alle Welpis haben den Umzug gut überstanden und sich ebenfalls gut eingelebt. Die Familien sind glücklich mit ihren neuen Mitbewohnern und die Welpen entwickeln sich prächtig. So soll es sein! Lebt wohl, meine lieben kleinen Welpis, ich wünsche Euch ein langes, glückliches und gesundes Leben bei Familien, welche Euch fördern, Euch beschäftigen und Euch viel Liebe und Hundeverstand entgegen bringen! Unsere Türen stehen Euch jederzeit offen. Und Euren Familien selbstverständlich auch!

Rückblickend (und auch ein bisschen stolz) dürfen wir sagen, dass dieser Wurf ganz ganz tolle, fröhliche, unkomplizierte und anhängliche Welpen gebracht hat. Wir haben in den vergangenen 10 Wochen unser bestes gegeben, um den Welpis einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. Wir haben Prägungsarbeit geleistet, die Welpen gefördert, behütet, geschööselet und uns viel mit ihnen beschäftigt. Wir haben ihnen Menschen, Hunde und Situationen gezeigt und ihnen hoffentlich das Rüstzeug mitgeben können, welches ihnen erlaubt, dem Leben auch künftig gelassen und neugierig entgegen zu treten. Der Abschied ist uns wie vermutet nicht leicht gefallen, aber wir haben uns mit dem Wissen verabschiedet, für sie passende und tolle Lebensplätze ausgesucht zu haben.

Nun schliessen wir das Tagebuch des B-Wurfs. Wir hoffen, es hat Ihnen Spass gemacht, unsere kleinen Bs auf ihrem Weg durch die ersten Lebenswochen zu begleiten. Leider hat es mit der Webcam dieses mal aus technischen Gründen nicht geklappt. Dafür haben wir sehr aktiv in unsere Facebook-Gruppe "4 Color Passion" gepostet. Dort waren und sind auch all die Videos zu sehen, welche wir in unsere Homepage nicht einbinden konnten und wollten. Sie können uns auch weiterhin  dort  besuchen. Alles Gute, liebe Leserinnen und Leser, vielleicht bis zum nächsten Mal!

16.05.2012 - Die Welpen ziehen aus
Heute ist er also gekommen - der Tag, an dem die Welpen zu ihren neuen Familien ziehen. Für uns ist es ein gefühlsmässig sehr turbulenter Tag. Um 11.00 Uhr wurde Blaise Gandhi abgeholt. Die zwei Hunde, zu denen er zieht, waren ebenfalls mit von der Partie und haben den Neuling freundlich begrüsst und beschnüffelt. Wir waren sehr froh, dass dieser Erstkontakt so gut verlaufen ist. Nach dem Mittag sind dann die anderen Welpen abgeholt worden, eines nach dem anderen. Halsbändeli anlegen, Futtersack parat machen, die individuell bestickte Leine bereit legen, den Futternapf, den Ball, den Gutschein, den Heimtierpass, den Vertrag, die Fotos, das Kärtli - all das wird dem neuen Besitzer überreicht. Und natürlich das Welplein. Für die Welpen ist es ein ganz spannender Moment und der Schritt in ihr neues Leben. Für uns gehört dieser Moment dazu, aber trotzdem können wir uns eine winzig kleine Träne nicht verkneifen.

15.05.2012 - Zum letzten Mal kuscheln
Der letzte gemeinsame Abend ist gekommen, zum letzten mal schööselen, zum letzten mal schmüselen. Auch unsere alte Katze hat sich heute Abend, wie wenn auch sie Abschied nehmen möchte, in mitten der Welpen auf ein Bettli gelegt. So nes liebs Büsi. Wir ALLE werden die Welpen vermissen!

13.05.2012 - Wurfkontrolle durch die Zuchtkommission des Lagotto Club Schweiz
Heute morgen haben uns zwei Mitglieder der Zuchtkommission des Lagotto Club Schweiz besucht, um sich die Welpen anzuschauen, die Zuchtstätte zu kontrollieren und die Papiere der Bs zu überprüfen. Jeder Welpe wurde einzeln angeschaut, die Zähne, Ruten, Näbel, Ohren etc wurden kontrolliert und bei den Rüden wurde geprüft, ob beide Hoden bereits abgestiegen sind. Nun ist endgültig alles erledigt und die Kleinen können am Mittwoch den Schritt in ihr neues Leben gehen.

12.05.2012 - Besuch des Welpenspielplatzes von Beat Käser zusammen mit den neuen Besitzern
Wie bereits mit den A-Welpen haben wir auch mit diesen Welpis den Welpenspielplatz von Beat Käser besucht. Bei nicht allzu schönem Wetter haben die Welpen mit uns und auch zusammen mit den neuen Besitzern den Welpengarten innen und aussen erkundet und gespielt. Einmal mehr haben wir uns sehr gefreut, wie sicher sich die Welpen gezeigt haben. Es war auch gut zu sehen, dass nicht alle Welpen den gleichen Entwicklungsstand haben und nicht identisch auf Situationen reagieren. War der eine Welpe sofort von allem begeistert und hat sich beinahe auf die Dinge gestürzt, ging der andere ein bisschen überlegter und langsamer an das ganze heran. Das darf und soll auch so sein. Nicht jeder nimmt gleich grosse Schritte, das ist nicht anders als bei uns Menschen. Wichtig ist besonders auch für die neuen Besitzer, nichts zu forcieren sondern dem Welpen individuell die Zeit zu geben, die er braucht, um gestellte Aufgaben und Herausforderungen sicher zu meistern und an den Erfolgserlebnissen zu wachsen. Positive Erfahrungen, motivierendes Ermuntern des neuen Besitzers und die dadurch gemeinsam erziehlten Erfolge, egal wie gross die Schritte sind und in welchem Tempo, geben dem Welpen einen sicheren Rückhalt, machen ihn stark und tragen zu einer schönen Bindung, einer verlässlichen Partnerschaft bei. Und das ist die Grundlage einer wunderbaren Mensch/Hunde-Beziehung!  

11.05.2012 - Spaziergang an die Langete
Heute Abend haben wir auf dem Weg vom Welpengarten ins Haus spontan entschieden, mit den Welpen einen Spaziergang an die Langete zu unternehmen. Die Langete ist der Bach gleich hinter unserem Haus und so haben wir das Gartentor aufgemacht und sind zusammen mit den Welpen Richtung Bach losmarschiert. An der Langete angekommen, sassen drei Jugendliche auf einem Bänkli. Die drei waren von unserer Welpenschar restlos begeistert und haben spontan gefragt, ob sie mit den Welpen schmusen dürfen. Wir waren natürlich einverstanden, denn solche positiven Kontakte sind für die Kleinen unbezahlbar. Die drei haben sich unkompliziert mit den Welpen ins Gras gesetzt, gestreichelt und gespielt. Die Welpis haben die jungen Menschen sofort in Beschlag genommen und waren kaum mehr weg zu kriegen. Danke den drei uns unbekannten Jugendlichen für dieses tolle Erlebnis!

10.05.2012 - Halbbruder Mio kommt zu Besuch
Sie sind eingetroffen, wir haben uns sehr auf ihren Besuch gefreut: 4 Color Passion Arancio Mio, Rias Sohn aus dem A-Wurf, kam uns heute zusammen mit seinen Menschen besuchen. Mio ist ein grosser, wunderschön gebauter arancio-farbener Rüde mit tollen Locken und schöner Farbe. Bereits als Welpe war er gross und ist es auch heute noch. Wir haben uns sehr gefreut, "unseren" Buben und seine Menschen wieder einmal zu treffen. Susanne, Jürgen und Mio, ganz ganz herzlichen Dank für Euren Besuch und die Geschenke - hoffentlich bis bald!

08.05.2012 - Besuch beim Tierarzt
Heute morgen gings ab zum Tierarzt zum Impfen, Chipen und Untersuchen. Alles bestens, die Tierärztin war sehr zufrieden. Das Impfen und Chipen haben alle hingenommen und das anschliessende Guzzeli mit Freude verspeist. Nun haben alle Bs einen Heimtierpass und eine Chip-Nummer und sind unverwechselbar gekennzeichnet. Nun geht es nur noch 10 Tage, bis uns die Kleinen verlassen. Dann wird es wieder stiller bei uns zu Hause. 

07.05.2012 - Das erste eigene Halsbändli
Heute haben wir die Halsbändli für unsere Babys ausgesucht. Für jedes kleine Welpi die passende Farbe. Und natürlich mit reflektierenden Streifen, damit man die kleinen Hüpfer auch im Dunkeln wieder findet :-). Die Welpis haben die Bändeli spannend gefunden, aber nach dem Anziehen ging die grosse Kratzerei los. Was ist denn das doofes am Hals? Kratzen, kratzen, kratzen, vielleicht gehts ja wieder weg! Ein kleiner Ausflug in den Garten und eine kleine Spieleinheit lenkt ab und danach haben die kleinen fast nicht mehr gemerkt, dass das Halsbändli dran ist. Nur noch ein kleines Kratzen hier und dort :-). Und nach kurzer Zeit haben wir das Bändli auch schon wieder abgenommen. Morgen wird wieder geübt :-). Und übrigens: Inyo trägt hellblau, Ginny rot, Nova orange, Blaise dunkelblau, Rascy schwarz, Chiara grün und Shine braun. 

06.05.2012 - Auf Blechbüchsen schlafen
Zu unserer Einrichtung im Welpengarten gehört auch ein alter Kissenanzug, gefüllt mit scheppernden Blechbüchsen. Heute habe ich nicht schlecht gestaunt, als es sich Ginny auf diesem Sack gemütlich gemacht hat und auf den Büchsen eingeschlafen ist. So eine tolle Maus!

05.05.2012 - Neues Spielzeug im Garten
Neben der Geräusche-CD zur Desensibilisierung und neben den verschiedenen Bodenbeschaffenheiten legen wir Wert darauf, dass unsere Welpis viele verschiedene Dinge kennen lernen. Aber nicht alles auf einmal. Die verschiedenen Böden sind von Beginn weg im Welpengarten fix installiert und die Welpis bewegen sich wie selbstverständlich darauf. Anderes wird ihnen nach und nach gezeigt, so haben wir zum Beispiel nicht gleich von Beginn weg ein Wasserbecken und das Wackelbrett draussen. Ein paar Spielsachen werden wieder weggeräumt und anderes wird hervorgeholt, so dass die Welpen ihre Neugier befriedigen und Neues entdecken können. Heute haben wir den Welpen das Viereck mit den herabhängenden Ketten, Stofffetzen, Plastikbändern und Gegenständen in den Welpengarten gestellt. Sie lernen, unten durch zu laufen und das Gefühl kennen, wenn etwas über den Rücken streicht.  

03.05.2012 - Regelmässiges Entwurmen ist wichtig
Die Welpen regelmässig zu entwurmen, ist für ihre Gesundheit wichtig. Während der ersten zehn Wochen entwurmen wir unsere Kleinen viermal und verwenden dafür zwei verschiedene Präparate, damit auch wirklich alle Schmarotzer erwischt werden.  

30.04.2012 - Ausflug mit dem Auto auf den Platz von Janine Metzler
Auch Autofahren will gelernt sein - darum haben wir heute die Welpis zusammen mit Ria eingepackt und gemeinsam einen Ausflug auf den Übungsplatz von Janine Metzler unternommen. Dort angekommen war Ria gleich Feuer und Flamme, schliesslich ist das "ihr" Obedience-Trainingsplatz, und Obedience-Trainings mit Daniel liebt sie heiss und innig. Auch die Menschen dort kennt sie alle und so ging sie den Babys voran mit erhobener Rute auf den Platz, die sieben Kleinen voller Neugier im Schlepptau. Ein Bild für die Götter ;-). Auf dem Platz erwarteten uns bereits Janine, zwei Kinder, ein erwachsener absolut toller und welpensicherer Flat mit Besitzerin, ein Sheltie-Welplein mit Besitzerin und Klein-Yoko. Unsere Welpen haben gleich begonnen, die Menschen zu begrüssen und besonders mit den Kindern wurde das Spiel nach kürzester Zeit ausgelassen :-). Sheltie, Flat und Yoko wurden ausgiebig angeschaut, beschnüffelt und für harmlos befunden. Das eine oder andere Welplein unternahm sogar einen ersten Spielversuch mit dem Sheltie-Welplein, die Grössenverhältnisse waren fast ausgeglichen. Auf dem Heimweg waren die Welpis im Auto mäuschenstill und haben alle geschlafen. Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass dieser Ausflug für die Welpen so toll verlaufen ist!!! Solche Erlebnisse sind für die Welpis Gold wert und eine Investition in ihre Zukunft! 

29.04.2012 - Es donnert
Heute hat sich das erste Gewitter angekündigt. Zwar hat es nicht geregnet, aber das Donnergrollen war laut und sehr nah zu hören. Wir haben die Welpen draussen gelassen und uns regelmässig zu ihnen hingesetzt zum Schmusen und Spielen. Keines der Welpis hat auf das Donnern reagiert und wir hatten den Eindruck, dass sie es kaum zur Kenntnis nehmen. Wir spielen ihnen ja regelmässig eine Geräusche-CD zur Desensibilisierung ab, damit sie später gelassen auf akustische Reize reagieren können. Donnern für die Welpenprägung :-).

28.04.2012 - Gaaaanz viel Besuch
Unsere Welpis hatten heute ganz viele Besucher. Gleich vier neue Besitzer haben "ihren" Welpen besucht und sich natürlich auch Zeit genommen, um mit den anderen kleinen zu spielen. Die Welpen ihrerseits haben alle Besucher freudig begrüsst, am liebsten mit den Kindern gespielt, sich kraulen lassen und sich schlafen gelegt, wenn die Zeit dazu reif war. Das schöne Wetter hat das seinige dazu beigetragen!

25.04.2012 - Endlich warm
Heute haben die Babys den Aufenthalt im Welpengarten so richtig genossen. Sie haben die Sonne gesucht, gefunden und viel Zeit mit spielen und erkunden verbracht. Auch wir haben den ersten wirklich schönen Tag genossen. Als es einzudunkeln begann, haben wir den ersten Abendspaziergang mit den Welpen unternommen. Einmal im Rudel quer durch den Garten, unter Büsche und hinter Bäume. Und alles bei Sonnenuntergang. Das habt ihr ganz toll gemacht, kleine Welpis :-)

22.04.2012 - Tante Border ist willkommen
Wie bereits bei den letzten Babys, übernimmt unser Border Collie Yuma die Rolle der miterziehenden Tante. Sie bringt den Kleinen bei, was ein Welpe zu tun und zu lassen hat - immer Welpengerecht und sicher. Sie spielt mit den Welpen und lässt viel mit sich machen, aber wenn die Babys es übertreiben, kann es schon mal vorkommen, dass Yumi insistiert und die Kleinen zurecht weist, ähnlich wie Ria. Wir sind sehr froh, dass wir die Welpen in einem Rudelgefüge heranwachsen lassen können!

19.04.2012 - Die Welpen sind pink
Wir haben heute unsere Welpen umgefärbt, denn ein bisschen exklusiv sollen unsere Kleinen schon sein :-). Nein, natürlich nicht! Aber heute war entwurmen angesagt und das Wurmmittel ist rosa. Trotz all unserer Bemühungen schaffen wir es jeweils nicht, das Mittel ohne eine grössere Kleckserei in die Welpis zu kriegen. Denn das Mittel scheint nicht dem Geschmack unserer Kleinen zu entsprechen. Am farbigsten wird es, wenn eines der Kleinen den Kopf schüttelt, ohne dass es zuvor geschluckt hat. :-) Aber entwurmen muss sein und so bekommt jedes seine Portion.

17.04.2012 - Der erste Ausflug ins Freie
Eigentlich wollten wir die Babys bereits letzte Woche tagsüber in den Auslauf umsiedeln, aber das Wetter hat uns Tag für Tag davon abgehalten. Es war einfach zu nass und zu kalt, um die ersten Stunden draussen zu verbringen. Heute nun hat der Wetterfrosch besseres Wetter versprochen und tatsächlich hat ab Mittag die Sonne geschienen. Der ideale Moment, um den Garten kennen zu lernen. Wir haben die Welpis in den Garten getragen und ihnen das Winterhäuschen gezeigt. Winterhäuschen, weil es isoliert und mit Bettlis dick ausgekleidet ist. Ein Sommerhäuschen gibts übrigens auch, dieses ist entsprechend für wärmere Stunden gedacht. Die Welpen haben vom Winterhäuschen aus den gedeckten Vorplatz erkundet und sich sogar auf den Rasen gewagt. Allen voran Rascy, so nach dem Motto "Hallo Welt, hier bin ich!". Wir sind mächtig stolz auf unsere Kleinen und wünschen uns, dass das Wetter nun endlich schöner und beständiger wird.

15.04.2012 - Die 2 kg-Marke geknackt
Chiara ist nach wie vor die grösste der Babys und hat inzwischen die 2 kg-Marke geknackt. Auch Rascy und Shine sind bereits über der 2 kg-Grenze. Die anderen sind knapp darunter, Ginny ist immer noch die feingliedrigste von allen.

13.04.2012 - Die Welpis fressen
Diese Woche haben wir begonnen, die Welpis zu füttern. Ria säugt zwar noch, aber wir hatten das Gefühl, dass die Zeit für feste Nahrung nun gekommen ist. Die Kleinen erhalten das Welpenfutter eingeweicht und mit ein bisschen Hüttenkäse angereichert lieben sie es. Die zwei Tage haben sie dreimal pro Tag gefressen,  jetzt fressen sie bereits viermal. Nun wird Ria die Babys immer weniger säugen lassen. Verständlich, denn die Kleinen werden an der Milchbar sehr fordernd und auch die kleinen Zähnchen und die spitzen Krällchen sind gelegentlich zu spüren.

12.04.2012 - Besuch von den Berner Sennenhunden
Alle unserer Babys haben durch unsere freundschaftliche Verbundenheit mit einer langjährigen Züchterin von Berner Sennenhunden früher oder später Kontakt mit diesen Riesen. Heute haben uns die zwei befreundeten Berner zusammen mit einem Ferienhund-Labrador besucht. Ria hat alle Besucher ans "Welpenzimmer" heran gelassen, sie kennt alle drei Hunde von Klein auf. Die Welpis sind ans Gitter gestürmt und haben die Besucher interessiert von aussen beschnüffelt. Aber da die Besucher keinerlei Interesse an ihnen an den Tag gelegt haben, sind die Welpen wieder abgezottelt und schlafen gegangen. 

10.04.2012 - Regelmässige Besucher
Seit einigen Tagen bekommen unsere Babys nun regelmässig Besuch. Zum einen die neuen Familien, zum anderen aber auch Freunde und Familie von uns, welche die Kleinen kennen lernen möchten. Die Welpis freuen sich über die Menschen und lassen sich gerne kraulen. Auch das eine oder andere Spielzeug haben sie schon geschenkt bekommen. 

09.04.2012 - Alles läuft in geordneten Bahnen
Unsere Bs sind ganz ganz brave Babys :-). Ria ist immer noch die meiste Zeit bei ihnen und putzt feinsäuberlich alles weg. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die As mit vier Wochen die grössere Rasselbande war. Aber vielleicht täusche ich mich auch und es ist nur die Ruhe vor dem Sturm ;-). Auf jeden Fall geht es sowohl Ria wie auch den Bebis nach wie vor bestens und wir sind glücklich, dass dies so ist. Wenn diese Woche das Wetter besser wird, werden wir gemeinsam die ersten Ausflüge in den Garten unternehmen. 

04.04.2012 - Augen auf, die ersten Schritte und ab geht die Post
Die Babys sind jetzt alle über 1 kg schwer, haben die Augen geöffnet und können bereits beachtlich viele Schritte weit laufen. Bella-Chiara hat in ihrer Entwicklung momentan noch einen kleinen Vorsprung auf die anderen Welpis und sie ist es auch, die als erste über den Rand der Wurfbox geplumpst ist. Nun haben wir das Brettlein vorne weggenommen und die Kleinen haben einen ersten Spaziergang aus der Wurfbox unternommen. Das Video dazu finden Sie im Facebook :-)

01.04.2012 - Die ersten Besucher kommen
Die Welpis sind nun drei Wochen alt und so haben wir es gewagt, die ersten Termine für Welpenbsüechli abzumachen. Beim letzten mal hat Ria die erste Familie nicht an die Wurfbox gelassen, darum haben wir dieses mal noch ein paar Tage länger gewartet. Und alles bestens - die Besucher durften sich die Babys aus der Nähe ansehen.

27.03.2012 - Die Aktivität nimmt zu
Die Aktivität unserer Kleinen nimmt von Tag zu Tag zu und sie sind in der Lage, ihren Bedürfnissen lautstark Ausdruck zu verleihen. Fünf der Sieben haben bereits die 900 Gramm-Marke überschritten und nähern sich der Kilo-Grenze. Die zwei anderen - ein Rüde und eine Hündin - nehmen ebenfalls tiptop zu und haben ihr Geburtsgewicht ebenfalls verdreifacht. Ria lässt unsere anderen Hunde nun ans Gitter des Welpenzimmers heran, näher jedoch noch nicht. Sogar unser mutiges Yumi akzeptiert diese Grenze ohne wenn und aber; die Nase in die Wurfkiste zu strecken gucken wäre momentan noch ein sehr gefährliches Unterfangen.

22.03.2012 - Die Welpen wachsen
In der Zwischenzeit sind die Welplein schon gross geworden und haben ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Die können bereits das Köpfchen heben und sind erstaunlich flink wenn es darum geht, die Zitzen von Mama zu erreichen. Wir haben die Wärmelampe montiert und überwachen regelmässig das Gewicht der Kleinen. Ria geht es soweit gut, auch wenn sie sich ein bisschen weniger schnell erholt als beim ersten Wurf. Sie hat genügend Milch und will regelmässig in den Garten.

13.03.2012 - Die Geburt
Heute morgen haben die Eröffnungswehen begonnen. Gegen Abend ist Ria immer unruhiger geworden und um 21.00 Uhr wollte sie in die Wurfkiste. Dreiviertelstunden später, also um 21.45 Uhr wurde das erste Welplein geboren. Ein heller Rüde, wahrscheinlich bianco-arancio. Kurz darauf wurde eine weisse Hündin geboren, dann eine marone-Hündin, ein bianco-arancio-Rüde, ein arancio-Rüde, eine bianco-marone-Hündin und zum Schluss, fast um 02.30 Uhr dann das letzte Welplein, nochmals eine Hündin. Sie ist arancio. Die Geburt ist absolut problemlos verlaufen und Ria hat die Welpen tiptop versorgt. Wir sind müde und glücklich!

08.03.2012 - Nur noch eine Woche
Langsam aber sicher kommt der errechnete Geburtstermin unserer B-Welpen immer näher. Wir haben alles eingerichtet und Ria schläft bereits seit ein paar Tagen in der Wurfbox. Ria ist zum Glück immer noch topfit und will mit auf die Spaziergänge. In der Zwischenzeit hat ihr Bauch einen Umfang von 71 cm angenommen und sie wiegt 16.6 kg, ungefähr gleich viel wie Artus :-) Glücklicherweise kündigt sich nun der Frühling an und wir können auch den Aufbau des Welpengartens in Angriff nehmen.

26.02.2012 - Wir richten ein
Nun sind es nur noch ca 2.5 Wochen, bis die Welplein auf die Welt kommen. Wir machen uns nächste Woche daran, das Welpenzimmer für die erste Zeit einzurichten. Die Wurfkiste haben wir bereits wieder aufgestellt und Ria legt sich zwischendurch zum Schlafen hinein. Rias Bauchumfang nimmt stetig zu und liegt bereits bei über 66 cm. Alles was fressbar und nicht niet- und nagelfest ist, verschwindet nun in windeseile in ihrem Magen. Schliesslich haben die Babys hunger!

20.02.2012 - Ria ist 6 Wochen tragend
Nun sind wieder ein paar Tage vergangen und die Trächtigkeit von Ria ist nicht mehr zu übersehen. Das Gesäuge ist grösser geworden, das Bäuchlein runder und ihr Verhalten hat sich deutlich verändert. Sie ist ruhiger geworden, schläft viel mehr und ist sehr anhänglich und noch viel hungriger als gewöhnlich. Ria wiegt nun beinahe 14 kg und gestern haben wir zum ersten mal ihren Bauchumfang gemessen: satte 64 cm! In ca 2.5 Wochen wird es soweit sein, wir freuen uns extrem!

13.02.2012 - Ultraschall
Nun ist es definitiv, Ria ist trächtig! Juhuii, darüber freuen wir uns sehr! Mittels Ultraschall haben wir mehrere Welplein sehen können - was für ein toller Anblick! In etwa einem Monat wird es soweit sein und wir werden wissen, wieviele kleine Lagotti in unserer Wurfkiste das Licht der Welt erblicken. Wieviele es auch werden - wir freuen uns auf und über jedes einzelne kleine Baby!

12.02.2012 - Der 31. Tag der Trächtigkeit
Heute ist der 31. Tag von Rias Trächtigkeit, sofern sie denn wirklich trägt. Morgen gehts ja wie erwähnt ins Ultraschall - der ideale Zeitpunkt, um die Welplein zum ersten Mal zu sehen. Die Embryos sind jetzt in etwa so gross wie eine Walnuss und beginnen, Zehen, Barthaare und Kralle zu entwickeln. In ein paar Tagen werden die Welplein bereits als solche zu erkennen sein, das Geschlecht steht fest und die Fellfarbe beginnt, sich zu entwickeln. Wir sind gespannt auf Morgen!

08.02.2012 - Die Waage zeigt mehr an
Heute musste Ria zum zweiten mal seit dem Decken auf die Waage. Und siehe da: 13.3 kg. Am 01.02.2012 war sie noch 13.0 kg, also eine Zunahme von 300 g in einer Woche. Das sieht doch sehr nach Babys aus. Am nächsten Montag werden wir es genau wissen, dann steht nämlich der Ultraschall-Termin auf dem Programm. Wir sind gespannt!!!

16.01.2012 - Ria wurde gedeckt
Ria wurde nun planmässig mit Tio Babe`s Ines Dante gedeckt. Voraussichtliches Wurfdatum ist der 16.03.2012. Ungefährer Abgabetermin der Welpen: 19.05.2012.

4 Color Passion (FCI) - Die Lagotto Romagnolo Zucht im Schweizer Mittelland
www.4colorpassion.ch
www.lagotto-4colorpassion.ch
www.lagotto-zucht.ch