Lagotto-Passione.ch - Leidenschaft für den Lagotto Romagnolo

Tagebuch ab dem 2. November 2007

Ria hat sich vom Welpen zum Junghund entwickelt. Wir werden Sie auf Ihrem weiteren Weg begleiten (auch wenn unsere Einträge nicht mehr täglich erfolgen).

26.12.2007 - Oh du Fröhliche
Und fröhlich waren ganz besonders unsere Hunde während der vergangenen Festtage (die Menschen natürlich auch). Artus und Ria konnten gleich an drei Weihnachtsfeiern mitkommen - "nehmt bitte die Hunde mit" - und wurden überall reich beschert. Hier ein Würstchen, da ein Guzzeli und reichlich viel vom Tisch. Natürlich nicht von uns, bei uns gibts ja nie was vom Tisch. Und da fragt man sich dann, warum unsere Hunde betteln.... ;-)

24.12.2007 - Ein Milchzahn
Heute haben wir einen Milchzahn von Ria gefunden - in einem Socken, mit welchem sie immer wieder spielt :-). 

21.12.2007 - Spaziergang in der Finsternis
Wir haben bei uns schon lange keine Sonne mehr gesehen: Während des Tages hat es Nebel und wenn es mal keinen Nebel hat, ist es finster. Heute habe ich auf dem Nachmittagsspaziergang mein Armband verloren. Ich habe es wohl abgestreift, als ich die Handschuhe ausgezogen habe. Schade, ich habe es sehr gemocht. Als ich es bemerkt habe, bin ich natürlich sofort zurück. Da es schon am Eindunkeln und saumässig kalt war, habe ich die Hunde entsprechend ausgerüstet: Ria mit Strickpulli (!) und Leuchtweste, Artus mit Leuchtweste und Velolicht und mich mit Lampe. Das Armband haben wir natürlich nicht mehr gefunden, aber dafür haben wir einen ausgiebigen Spaziergang in der Finsternis und bei Minustemperaturen gemacht. Die Hunde sind in der Nacht viel aufmerksamer und horchen auf Geräusche, die ich am Tag wohl überhören würde. Es hat etwas für sich, Nachts mit leuchtenden Hunden unterwegs zu sein ;-). 

19.12.2007 - Ein bisschen kleptomanisch (Teil 2)
Heute waren wir auf Besuch. Nachdem wir uns verabschiedet hatten, war ich mit den Hunden noch kurz "Bisi machen" und wollte sie dann ins Auto laden. Beim Hochheben von Ria habe ich gesehen, dass sie etwas im Maul trägt -  ein roter Glasstein und die Mütze eines Samichlaus. Ich habe nicht schlecht gestaunt und mich gefragt, wo sie das wohl her hat. Ich habe die Hunde dann ins Auto verfrachtet und bin mit der "Beute" den gleichen Weg zurück, wie wir gekommen sind. Es hat sich herausgestellt, dass sie - im Vorbeigehen - die Mütze dem Samichlaus der Mieterin im ersten Stock und den Glasstein aus der Weihnachtsdekoration vom Nachbarhaus geklaut hat :-). 

16.12.2007 - Ein bisschen kleptomanisch (Teil 1)
Wegen unserer lieber und ein bisschen kleptomanischen Lagotto-Hündin hat sich heute ein älterer Herr gefragt, ob er wohl langsam senil wird: Auf dem Spaziergang sind wir besagtem Herrn mit seinem betagten Labrador begegnet. Wir haben ein paar Worte gewechselt und der Herr hat beim Herausnehmen seiner Hand aus der Jackentasche versehentlich ein Päcklein Papiertaschentücher fallen lassen. Er hat es gemerkt und sich gleich gebückt, um es aufzuheben, aber das Päcklein Papiertaschentücher war nirgends zu sehen! "Habe ich nicht jetzt gerade etwas fallen lassen?" "Doch, ich glaube, Ihnen sind Taschentücher aus der Jackentasche gefallen." "Aber hier ist nichts!" Bis wir dann herausgefunden haben, dass Ria die zwei drei Sekunden genutzt hat, die Taschentücher geschnappt und sich mit ihnen davongestohlen hat. Auf mein Rufen hin hat sie die Taschentücher brav zurückgebracht und gegen ein Guzzeli getauscht. Wir haben gelacht. 

13.12.2007 - Die Eigenarten des Individuums
Wir habe zwei Hunde der gleichen Rasse, und doch sind sie gar nicht gleich. Es ist interessant zu erkennen, dass unsere kleine Ria - obwohl erst fünfeinhalb Monate alt - ein Individuum mit eigenen Ideen und Eigenarten ist: Sie trägt zum Beispiel unermüdlich alles umher, was sich tragen lässt. Etwas geschnappt, kommt sie ganz stolz heran, zeigt es uns und wedelt nicht nur mit dem Schwanz, sondern mit dem ganzen Körper :-). Wir loben sie natürlich immer ganz ausgiebig, auch wenn sich der Gegenstand als Handy, als abgerolltes WC-Papier oder als Bettsocke entpuppt.... Ria frisst nach wie vor Kot wenn wir nicht aufpassen - den eigenen und fremden. Sooo gruusig.... Wenn einer von uns unter der Dusche steht, kommt Ria ins Bad und spielt mit dem Duschvorhang, bis sie ebenso nass ist wie wenn sie unter dem Wasser gestanden hätte. Kommt man dann aus der Dusche raus zum Abtrocknen, steht Ria schon bereit und bietet ihre Hilfe an. Ich denke, sie würde uns trocken lecken, wenn wir sie lassen würden.... Und Ria ist ein bisschen kleptomanisch - eine kleine Elster - und klaut Dinge, am liebsten aus Taschen. 

09.12.2007 - Ria und Artus suchen Trüffel
Nachdem die Hunde beim erste Teil des Trüffelseminars zu Hause bleiben mussten, kamen sie heute voll auf ihre Kosten: In einem Waldstück in der Nähe von Gansingen hat der Lagottoclub Trüffel vergraben, welche die Hunde suchen konnten. Ria hat sich mit Engagement und Erfolg auf die Suche gemacht und vier Trüffel gefunden. Den detailierten Bericht finden Sie hier. 

08.12.2007 - Junghundekurs
Heute waren Daniel und Ria wieder im Junghundekurs. Neben verschiedenen Leinenlauf-Übungen (hintereinander laufen, im Slalom um die anderen herum, um einen Laternenpfahl herum, die Strasse überqueren) stand auch eine Abruf-Übung auf dem Programm, bei welcher Ria Daniel nicht mehr gesehen hat. Apportieren kann Ria besonders gut und scheint es zu lieben. Das ruhig Liegen im Platz-Bleib ist immer wieder eine Herausforderung für Ria und für Daniel. Am Schluss durften die Hunde wie immer noch miteinander spielen. Ria arbeitet aufmerksam mit und macht uns damit vieles in ihrer Erziehung leichter. Auch Artus trägt als gutes Vorbild seinen Teil zu ihrer Erziehung bei. 

07.12.2007 - Sitz, Platz und Steh
Kurz nachdem wir uns heute auf den Nachmittagsspaziergang begeben haben, hat es zu regnen begonnen. Innert kürzester Zeit war Ria bis auf die Haut tropfnass - bei Artus geht das Dank seiner kleinen Locken nicht so schnell. Wieder zu Hause und wieder trocken haben wir die paar Übungen gemacht, welche eigentlich für den Spaziergang vorgesehen waren: Sitz, Platz und Steh. Das Sitz klappt super, das Platz ist obedience-mässig cool und am Steh arbeiten wir. Das ist schwierig. Auch das Sitz aus dem Platz ist nicht ganz einfach. Aber Ria hat Spass und arbeitet motiviert und freudig mit. Und als Belohnung gibts schon mal das Zebra von Gioco... ;-)).

01.12.2007 - Junghundekurs
Heute waren nur noch zwei andere Junghunde im Kurs. Wir haben heute das nach-rechts Abbiegen geübt, Gitter-Treppenlaufen, das Abrufen und das Apportieren. Da wir das Apportieren während der Woche geübt haben, konnte Ria hier die anderen Hunde beeindrucken. Auch das Warten vor dem Fressnapf macht Ria sehr gut. Auch das kennt sie von zu Hause. Schwierig ist manchmal die Aufmerksamkeit von Ria zu erhalten. Es läuft halt viel auf dem Hundeplatz und es riecht an allen Stellen anscheinend besonders gut.

30.11.2007 - Ria apportiert
Ria bietet uns sehr klar ihre Arbeitsbereitschaft an. Wir nützen das aus und sind ganz ganz stolz! Es ist toll, einen so arbeitsbereiten Hund zu haben. Das haben wir uns gewünscht - Ria ist absolut genial für uns. Die Bereitschaft zum Apportieren hat sie wohl von ihrer Mama Liz. Ria bringt das Bringsel zurück, setzt sich hin und lässt es sich aus der Schnauze nehmen. Natürlich erwartet sie danach, dass wir unserer Freude mit einem feinen Guzzeli Ausdruck verleihen. Was wir natürlich tun ;-)). 

29.11.2007 - Niemals aufs Sofa
Wir haben klare Regeln: Hunde gehören auf den Boden und nie aufs Sofa und schon gar nicht beim Schlafen auf den Bauch. Aber wie das halt so ist - keine Regel ohne Ausnahme. Ria wickelt uns nach allen Regeln der Kunst und mit ganz viel Charme um ihre Pfote ;-)). 

28.11.2007 - Sieben Hunde
Heute haben wir ein Bsüechli bei unseren Freunden im Emmental gemacht. Wir waren nicht der einzige Besuch und so kamen schlussendlich sieben Hunde verschiedenen Alters zusammen. Ria setzt sich ab, wenn ein fremder Hund auf sie zu kommt und wartet mal, was passiert. Nach kurzem Abchecken der Lage steht sie wieder auf und beginnt, die Situation zu erkunden. Artus hat bereits alle Hunde gekannt und sich dementsprechend unbefangen verhalten. Ein obergfröites Rudel :-)). 

24.11.2007 - Neue Aufgaben im Junghundekurs
Ria wird im Junghundekurs gefordert und muss viel lernen. Sie arbeitet gerne und lernt schnell. Die Übungsleiterin achtet darauf, dass die Aufgaben, welche den Hunden gestellt werden, ihrem Können entsprechen. Ria findet es toll, etwas richtig zu machen :-). Heute musste Ria viele Aufgaben bewältigen: Treppen steigen; laufen an der Leine; warten im Sitz, während Daniel eine Person begrüsst und warten vor dem vollen Napf. Das blitzschnelle Kommen nach dem Abrufen klappt fast immer und die ersten Apportier-Versuche scheinen vielversprechend. Kein Wunder - so toll wie Liz apportiert... Das Arbeiten mit Ria macht uns allen grossen Spass!

16.11.2007 - Neue Zähne, neues Halsband
Jetzt sind alle da - die neuen Zähne! Eine Zeitlang hatte Ria keine Fangzähne mehr, weder unten noch oben. Das war ein sehr spezielles Bild. Die vorderen kleinen Zähne waren die ersten, die Ria verlor. Die Fangzähne begannen danach zu wackeln und vielen nach und nach aus. Den Letzten wird sie verloren haben, als sie die Leine eines Shelties aufhob und tragen wollte und der Sheltie im gleichen Moment einen Satz nach vorne machte :-). Schade, dass wir keinen Zahn gefunden haben. Ab sofort hat Ria ein neues Halsband. Für das Welpen-Halsband ist sie nun definitiv zu gross. Wir haben ein hellbraunes von Artus, welches er als Junghund getragen hat. Das passt farblich ganz gut. Sobald Ria gross genug ist, wird sie das gleiche Halsband bekommen, wie Artus es trägt: schwarz, mit Neopren unterlegt (damit es auch nach dem Baden nicht schlecht riecht) und einem farbigen Band als Aufnäher. 

14.11.2007 - Der erste Schnee
Heute hat Ria zum ersten mal Schnee gesehen. Am Mittag haben wir einen langen Spaziergang gemacht und den Schnee ausgiebig genossen. Der Wald ist verschneit und der Schnee leicht und locker. Artus und Ria sind herum getobt und haben Jagdspiele gemacht. Ria scheint die weisse Pracht sehr zu geniessen. Am Ende des Spaziergangs war sie bis hinter die Ohren nass und zum Umfallen Müde. 

10./11.11.2007 - Erlebnisreiches Wochenende
Am Samstag sind Ria und Daniel zur zweiten Junghunde-Stunde nach Aarwangen gefahren. Wegen des schlechten und kalten Wetters haben sie dann hauptsächlich Übungen fürs Leinenlaufen im nahen Wald gemacht. Hintereinander (4 Hundeführer) laufen, überholen, Slalom um die anderen herum. Ablenken, wenn Jogger vorbei laufen. Im zweiten Teil der Stunde haben Ria und Daniel dann eine Metallgitter-Treppe gemeistert. Hinauf und hinunter. Wobei Ria beim ersten Mal schon geschaut hatte, ob es nicht noch eine andere Möglichkeit als diese Treppe gibt. Man weiss ja nie ;-)! 

Am Sonntag haben Ria und Daniel Artus und Manuela zu einem Agility-Meeting begleitet. Für Ria war es sehr aufregend. Viele Hunde zum Beschnuppern und Begrüssen, aber auch viele Menschen. Ria hat das gut gemeistert. Ein wenig vorsichtig wurde sie dann aber, als ein befreundeter Sheltie schnell nach ihrer Nase geschnappt hat. Nicht jeder mag die überschwängliche Art von Ria. Am Abend war Ria zum Umfallen müde.

08.11.2007 - Geschicklichkeitsspiel
Wärend wir einen Früchtekuchen im Ofen hatten, kamen wir auf die Idee, Ria mit einem Geschicklichkeitsspiel zu beschäftigen. Denn Ria beschäftigt sich sonst selbst mit allerlei Dingen (z.B. WC-Papier abrollen und in kleine Stückchen zerkauen). Auf jedenfall haben wir nun das Geschicklichkeitsspiel hervorgeholt. Dabei muss der Hund herausfinden, dass unter kleinen zylindrischen Holzklötzchen Hundebiscuits versteckt sind. Artus brauchte dazu, naja sagen wir mal, eine ganze Weile, bis er herausgefunden hat, wie er an die Hundebiscuits kommt. Ria hat das ganze im ersten Anlauf geschafft.

07.11.2007 - Arbeiten auf den Spaziergängen
Wir haben uns ja entschlossen, auf einen Baby-Agility-Kurs zu verzichten. Ria soll zuerst einmal Erziehung und Unterordnung geniessen - schliesslich ist sie ja in erster Linie ein Familienhund - und kleine Übungen fürs Agility trainieren wir selber. Wir üben jetzt regelmässig Sitz und Platz, bestätigen das Platz aber nur, wenn sie wirklich gerade liegt (wie im Obedience). Wir machen Übungen für die Aufmerksamkeit und damit verbunden auch für die Leinenführigkeit. Fürs Agility machen wir kleine Dinge wie das Unterscheiden von links und rechts, das Stop and go und das Change (Wechseln der Seite hinter meinen Beinen durch). Wir möchten ihr Temperament fördern und lenken, aber nicht bremsen - hoffentlich gelingt uns das. Ria arbeitet aufmerksam mit und wir haben das Gefühl, dass sie danach gut schläft ;-).  

03.11.2007 - Die erste Junghunde-Übungsstunde
Ria und Daniel haben heute die erste Junghunde-Übungsstunde besucht. Zwar stand auch das Spielen noch auf dem Programm, aber die Erziehungselemente stehen im Vordergrund: Leinenführigkeit, Sitz, Platz und Abrufen. Ria hat alle Übungen sehr gut gemeistert und uns damit bewiesen, dass sie durchaus bereit ist, um zu lernen. Nur das Laufen an der Leine ohne zu ziehen - das klappte nicht mal ansatzweise. Klar, ist sie doch auf den Spaziergängen eigentlich immer frei und wenn beide Hunde an der Leine sind, durfte sie bis anhin ziehen, soviel sie wollte. Wir werden nun sowieso mit kleinen Übungen auf den Spaziergängen beginnen, und die Leinenführigkeit wird auch dazu gehören. 

02.11.2007 - Besuch bei den Berner Sennenhunden
Nachdem wir unseren Besuch bei den Berner Sennenhunden zweimal verschieben mussten, hat es heute geklappt. Die beiden erwachsenen Berner haben Ria sofort willkommen geheissen. Die Mutterhündin liess beide Lagotti zu ihren Welpen und die Welpen haben Ria nach kurzer Zeit tapsig und unbeholfen zum Spielen aufgefordert. Sogar mitessen durfte sie - und das Welpenfutter hat ganz offensichtlich geschmeckt :-). Im Laufe des Nachmittags hat Ria Bekanntschaft mit mehreren hundegewöhnten Katzen gemacht - sie haben ihr schnell klar gemacht, dass Jagdspiele nicht drin liegen. Diese Art der Erziehung funktioniert bestens ;-).

Bilder Ria als Junghund

4 Color Passion (FCI) - Die Lagotto Romagnolo Zucht im Schweizer Mittelland
www.4colorpassion.ch
www.lagotto-4colorpassion.ch
www.lagotto-zucht.ch